Ideensalon bei erstem internationalen Treffen der deutschsprachigen Bürgermeisterinnen

Unter dem Titel “Gemeinsam mehr erreichen“ trafen sich am 6. August 2018 erstmals Bürgermeisterinnen aus Österreich, Südtirol, Deutschland, der Schweiz und Luxemburg zu einem Erfahrungs- und Ideenaustausch in St.Ulrich am Pillersee, Tirol. Wegen seiner Einzigartigkeit fand der Event großen medialen Anklang in ganz Österreich und über die Grenzen des Landes hinaus. Initiiert wurde das Treffen von der gastgebenden Bürgermeisterin Brigitte Lackner.

Die strategische Prozessbegleiterin Ursula Hillbrand hatte die Ehre, die feierliche Eröffnung der Veranstaltung zu moderieren und unterstützt von der Innsbrucker Salongastgeberin Andrea Czerny mit dem "Ideensalon" eine besondere Note zu setzen.

Mit dem maßgeschneiderten „Ideensalon" hatten die Teilnehmerinnen ein Format, in dem konstruktiv und effizient  zahlreiche Themen umfassend besprochen werden konnten. Bei aller Unterschiedlichkeit der Teilnehmerinnen was Herkunft, politischen Background oder Größe der Gemeinden betrifft, stellte sich schnell heraus, was allen teilnehmenden Bürgermeisterinnen ein zentrales Anliegen ist:

Starke Unterrepräsentanz von Frauen im wichtigsten Amt der Gemeinden. Während die Anzahl von Gemeinderätinnen und Vizebürgermeisterinnen seit Jahren kontinuierlich angestiegen ist, ist die Führung nach wie vor in überwiegend männlichen Händen. Weites konnten für viele praktische Anliegen in kurzer Zeit und unter Nutzung der kollektiven Intelligenz kreative Lösungsansätze gefunden werden.

Der Vorstand des Österreichischen Gemeindebundes, der Veranstalter des Treffens, Alfred Riedl meinte dazu: „Gerade bei den kommunalen Spitzenpositionen gibt es den größten Handlungsbedarf, denn auf Ebene der Vizebürgermeisterinnen und Gemeinderätinnen gibt es bereits viel mehr Frauen. Daher muss es allen Ebenen ein zentrales Anliegen sein, die Funktion so attraktiv zu machen und Frauen darin zu stärken, sich für das Bürgermeisteramt zu entscheiden.“

Landesrätin Beate Palfrader wiederum stellte fest: „Frauen haben eine anderen Zugang zu Themen. Wir brauchen aber keine Frauen-Politik und keine Männer-Politik, wir brauchen eine gute Politik mit weiblichen Sichtweisen, genauso wie mit männlichen Sichtweisen“

Das Herzstück des ersten Tages war der „Ideensalon“, gestaltet und begleitet durch Ursula Hillbrand. Der Austausch im Ideensalon hat wichtige Bewusstseinsbildung und internationale Vernetzung gebracht, wie auch viele Teilnehmerinnen gerne und begeistert bestätigten.

Dem Salonhosting-Team war es eine besondere Freude den Ideensalon gestaltet, und die teilnehmende Bürgermeisterinnen bei ihren Dialogen und Anliegen begleitet zu haben.

Fotogalerie Bürgermeisterinnen-Treffen vom Österreichischen Gemeindebund (Für die Galerieansicht: rechts auf die vier grauen Kästchen klicken)

Foto von oben nach unten:
1. Präsentation der Ergebnisse aus dem Ideensalon
2. Austausch und Vernetzung im Ideensalon
3. Ursula Hillbrand mit der gastgebenden Bürgermeisterin Brigitte Lackner (v.l.n.r.)

© 2018 Salonhosting.eu - Impressum